koeln-rennebergstrasse-gottesweg-u-a

31.03.2017

< zurück zur Übersicht


Immobilieninformationen

Köln-Portfolio

 

  • Koeln-Gottesweg-01

Der Bestand in Köln liegt im Stadtteil Sülz in der Nähe der Universität und verteilt sich auf zwei eigenständige Objekte, eine Wohnanlage sowie ein Wohn- und Geschäftshaus. Das um 1954 errichtete Wohn- und Geschäftshaus sowie die um 1957 erbaute Wohnanlage bestehen aus insgesamt fünf Gebäuden. Die Wohnanlage wurde als dreigeschossige Zeilenbauten mit Satteldächern in massiver Bauweise mit Ziegelfassade errichtet. Sie besteht aus vier Gebäuden und umfasst insgesamt 122 Wohneinheiten. Teilweise wurden die Dachgeschosse bereits ausgebaut. Auf dem Grundstück befinden sich zudem 47 Kfz-Stellplätze. Das viergeschossige Wohn- und Geschäftshaus umfasst 49 Wohneinheiten mit 18 Kfz-Stellplätzen sowie acht Gewerbeeinheiten (Einzelhandel und Gastronomie) im Erdgeschoss.

Sämtliche Wohnungen sind sehr funktional und marktgängig geschnitten. Die Küchen und Bäder sind natürlich belichtet und belüftet, außerdem verfügt der Großteil der Wohnungen über einen Balkon. Die durchschnittliche Wohnungsgröße beträgt ca. 67 qm.

2014 wurden an allen Objekten des Portfolios weitere umfangreiche Sanierungsmaßnahmen vorgenommen. Die Maßnahmen umfassten Arbeiten im Bereich der Fassade, der Balkone und der Dächer. Außerdem wurden alle Kellerdecken gedämmt.

In den Häusern an der Renneberg- und Düstemichstraße ist ein Ausbau der Dachgeschosse geplant. Derzeit wird ein Bauantrag vorbereitet. Nach Vorlage der Baugenehmigung wird die Ausschreibung vorgenommen, sodass mit der Umsetzung der Ausbaumaßnahmen voraussichtlich im Laufe des Jahres 2018 begonnen werden kann.

Eckdaten


Adresse:

Hummelsbergstr. 1-11, Rennebergstr. 2-10, Düstemichstr. 2-16, Gottesweg 108, 110, Aegidienberger Str. 23-27, Erpelerstr. 36 , 50939 Köln

Objekttyp:

Wohnanlage / Wohn- und Geschäftshaus

Baujahr:

1954/1957/1959

Sanierung:

1996

Transaktionsform:

Direkterwerb der Immobilien

Ankaufsdatum:

30. Mai 2012

Übergang von Nutzen und Lasten:

15. August 2012

Verkäufer:

Immobilien-Gesellschaft

Kaufpreis:

17,15 Mio. EUR (entspricht ca. 1.332 EUR / qm und ca. 16,1x auf Ist-Nettokaltmiete bei Ankauf)

Erwerbsnebenkosten:

Insgesamt ca. 1,48 Mio. EUR

Investitionsvolumen:

Ca. 18,63 Mio. EUR

Sanierungsvolumen:

Ca. 5,03 Mio. EUR

Anzahl Wohneinheiten:

171

Wohnfläche:

12.222 qm

Anzahl Gewerbeeinheiten:

8

Nutzfläche gewerblich:

650 qm

Stellplätze:

65

Verkehrswert:

28,36 Mio. EUR, Stichtag 11.07./11.08.2018


Investitionsstandort

Die Domstadt Köln ist mit rd. 1,1 Mio. Einwohnern die größte Stadt Nordrhein-Westfalens und nach Einwohner die viertgrößte, flächenmäßig die drittgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt wurde bereits früh durch die Lage am Rhein zu einem wichtigen Handelsstandort. Sie ist auch heute noch der Verkehrsknotenpunkt mit dem höchsten Eisenbahnverkehrsaufkommen und dem größten Container- und Umschlagbahnhof Deutschlands.
Köln besitzt als Wirtschafts- und Kulturmetropole internationale Bedeutung und gilt als eines der führenden Zentren für den weltweiten Kunsthandel. Die Karnevalshochburg ist außerdem Sitz vieler Verbände und Medienunternehmen mit zahlreichen Fernsehsendern, Plattenfirmen und Verlagshäusern. Die Stadt hat mit der Universität zu Köln, an der mehr als 49.000 Studenten eingeschrieben sind, eine der größten Universitäten und mit rund 25.500 Studenten an der Technischen Hochschule Köln die größte Hochschule Deutschlands.

Die beiden Objekte befinden sich im Stadtteil Sülz, im Südwesten von Köln. Sülz ist der drittgrößte Kölner Stadtteil und hat durch die Nähe zur Universität einen hohen Singleanteil und dadurch einen hohen Anteil an Ein-Personen-Haushalten. Das Sülzer Stadtbild ist heute geprägt von Wohngebieten unterschiedlicher Art. Diese bestehen aus den ehemaligen zweigeschossigen Arbeiterwohnungen im Kernbereich, sowie zahlreichen ab der Jahrhundertwende erbaute Genossenschaftswohnungen mit großzügigen begrünten Innenhöfen. Die Wohnbestände befinden sich jeweils in ruhigen Seitenstraßen oder an Sackgassen. Das direkte Umfeld wird überwiegend zu Wohnzwecken genutzt.

Der Hauptbahnhof Köln befindet sich in ca. 4,3 km Entfernung und ist in ca. 10 bis 15 Minuten mit dem Auto oder der Stadtbahn zu erreichen. Geschäfte zum Einkauf des täglichen Bedarfs sowie die Stadt-Bahn-Haltestelle auf der Luxemburger Straße sind fußläufig erreichbar. Das Universitätsgelände befindet sich in ca. 1 km Entfernung.

< zurück zur Übersicht



Dies ist keine offizielle Information der Pramerica Property Investment GmbH